Ankunft

Es geht los. Nach Monaten der Vorbereitung bin ich gestern Nacht in Nicaragua angekommen. Schon am ersten Tag ist mir bewusst geworden, dass das Filmen hier nicht so einfach wird. Um meine Kamera zu testen bin ich kurz vor die Tür gegangen, allerdings bin ich keine 100 Meter weit gekommen. Da kamen mir schon Nachbarn hinterhergelaufen und haben mich gewarnt. Das sei sehr gefährlich und man würde mich überfallen. Mitten auf der Straße am helllichten Tag. Ich werde also immer jemanden dabei haben müssen.

Auch ein anderer Traum eines jeden Fotographen, nämlich der, unbemerkt zu bleiben, wird mir hier nicht in Erfüllung gehen. Schon aus hunderten Metern Entfernung rufen mir die Leute “Eh, weißer!” hinterher. Ich fürchte, die Kameraausrüstung wird mich nicht unauffälliger machen.

Einige Leute, mit denen ich gesprochen habe, haben mir schon erste Tipps gegeben. Jeder kennt hier spannende Orte oder Personen. In den nächsten Wochen werde ich mir alles genauer anschauen müssen.

Vamos a ver – wir werden sehen

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s